Naadu

  1120 Wien, Sagedergasse 18-22
  +43 1 802 2077
  Di-Fr 11:30-15:00 und 17:30-22:00 Uhr, Sa 11:30-22 Uhr, So 12-20 Uhr, Mo geschlossen.

Ein weiteres Mal bestätigt sich, dass man abseits des Zentrums gut indisch essen kann. Die Lage mag etwas prosaisch anmuten - doch einigermaßen periphär, im Obergeschoß einer ehemaligen Lagerhalle über einem Supermarkt, aber man sollte sich nicht täuschen lassen - das Naadu ist durchaus einen Besuch wert und ganz eindeutig eine Bereicherung für die Gegend.

Ambientemäßig hat man hier so ziemlich das Maximum dessen geschafft, was man aus einer ehemaigen Lagehalle machen kann - abgesehen von den paar Tischen, die mitten im Raum stehen, ist das recht gut gelungen und in den richtigen Ecken sogar einigermaßen gemütlich. Respekt!

Doch zum Wichtigsten: schon am Weg zum Eingang versprechen große Schilder "authentic Indian cuisine", beim Blick auf die Speisekarte überraschen dann mal erstaunlich niedrige Preise. Die Karte ist südindisch, Liebhaber der Moghulküche oder der klassischen nordindischen Restaurantküche sollten sich darauf einstellen, weil das hier schon anders schmeckt. Aber auch sehr gut: Die Idli sehr flaumig, das dazu gereichte Sambar einfach nur großartig; das Masala Dosa sehr gut gelungen, fein gewürzt und keine Spur trocken. Das Chicken Masala ist geschmacklich weit von einem nordindischen Masala entfernt, aber spannend gewürzt, pfeffrig und gut. Das Pepper Lamb schmeckte erstaunlich ähnlich und warf die Frage auf, ob da wirklich zwei verschiedene Saucen zubereitet worden waren. Ein wenig enttäuschend hingegen das Chicken Naadu, das ein wenig sehr basic daherkam: nur Fleisch in einer nicht besonders überzeugenden, leicht süßlichen Sauce, es wirkte nicht sehr inspiriert. "Sehr scharf" bestellt kam gut pikant, aber wirklich scharf war das nicht, auch wenn das Chicken Masala ein angenehm pfeffriges Kribbeln auf der Zunge auslöste. Insgesamt war der Eindruck aber sehr positiv. Die Portionsgröße passt angesichts der Preise; wenn man sehr hungrig ist, sollte man allerdings unbedingt eine Vorspeise einkalkulieren.

Die Bedienung war sehr freundlich und kompetent, die Wartezeiten auf das Essen allerdings etwas länger, da alles frisch zubereitet wird. Das ist zwar gut, aber nichts für Eilige.

Fazit: Essensmäßig schwankt es zwischen ausgezeichnet und etwas sehr basic, ist aber grundsätzlich gut. Auf jeden Fall einen Besuch wert, ganz besonders, wenn man in der Gegend wohnt.

Vorspeisen ab €3, Hauptspeisen ohne Beilage vegetarisch ab €4,50, mit Fleisch ab €6,50.
Gedeck wird nicht extra verrechnet.

Essen:
gut
Bedienung:
sehr gut
Ambiente:
gut
Preis / Leistung:
sehr gut
Schärfegrad eines "sehr scharf" bestellten Hauptgerichts: ein wenig scharf (ein wenig scharf)
Gesamteindruck: gut (gut)

Artikel basiert auf 2 Besuchen, zuletzt im Januar 2018.

Wichtiger Hinweis: Die Bewertungen geben nur meine persönliche Meinung und meinen persönlichen Geschmack wieder.
Alle Angaben, besonders Preise und Öffnungszeiten, galten zum Zeitpunkt meines letzten Besuches und sind ohne Gewähr!